Mahlzeitenersatz

Was ist ein Mahlzeitenersatz?

Der Vorteil von einem Mahlzeitenersatz ist, dass es alle Nährstoffe liefert, die man auch bei einer normalen festen Mahlzeit erhalten würde. Es ist ein Pulver, das mit Wasser oder einer anderen Flüssigkeit wie Milch oder Saft angerührt wird. Es gibt sehr viele leckere Geschmacksrichtungen und man kann sie zu jeder Tageszeit einnehmen.

Warum ein Mahlzeitenersatz?

Viele Menschen haben einen sehr stressigen Alltag und sind zeitlich sehr eingebunden, sei es wegen ihrem Job, Familie usw. Daher nehmen viele nur 1 oder 2 Hauptmahlzeiten am Tag ein, jedoch ist das langfristig ein hohes Gesundheitsrisiko, da nicht genügend Mikronährstoffe aufgenommen werden. Für diese Menschen ist ein Mahlzeitenersatz sehr empfehlenswert.

Was sollte ein Mahlzeitenersatz bieten?

Um eine ausgewogene Ernährung zu ergänzen, sowohl auf Makro- wie Mikronährstoffebene, sollte ein Mahlzeitenersatz die angemessene Menge dieser Nährstoffe liefern. Diese Menge sollte in etwa der Menge entsprechen, die wir durch eine feste Mahlzeit einnehmen würden. Die Kalorienzufuhr muss dem Nährstoffbedarf der Person entsprechen und wenn man es zu all den eingenommenen Mahlzeiten zählt, sollte es einen Kalorienüberschuss erzeugen.

Inhalt

Was sind Makronährstoffe?

Makronährstoffe sind die Hauptlieferanten für Nährstoffe in unserer Nahrung. Unser Körper erhaltet auf diese Weise Energie. Die drei Makronährstoffe sind: Kohlenhydrate, Fett und Protein.

Die Ernährung jeder Person sollte sich aus diesen drei Substanzen zusammensetzen. Je nach Zustand und Eigenschaften der Person, seinen Zielen in Bezug auf Körpergewicht (Zunahme, Erhaltung oder Abnahme) und der Häufigkeit von sportlicher Aktivität sollten sie mehr oder weniger dieser Makronährstoffe einnehmen.

Protein

Protein ist ein essentieller Makronährstoff für das menschliche Leben. Es ist so wichtig, dass wir ohne Aminosäuren, aus denen es besteht, nicht weiterleben könnten. Auf diese Weise ist das Protein aus Aminosäureketten gebildet, und diese Grundstrukturen üben wesentliche Funktionen in unserem Organismus aus. Zu diesen Prozessen gehören: Regeneration von Gewebe, Herstellung von Energie für unsere Zellen, Synthese von Neurotransmittern, Verstoffwechselung von Makronährstoffen, Erhaltung der normalen Funktion von wichtigen Organen wie Leber, Herz oder Nieren ...

Es gibt eine Gruppe von Aminosäuren, die als "essentielle Aminosäuren" bezeichnet werden. Unser Körper kann diese nicht synthetisieren, daher ist es besonders wichtig, das wir sie durch gute Proteinquellen zu uns nehmen. Dieses Protein wird auch als "vollständiges Protein" bezeichnet, da es sowohl das gesamte Aminosäurespektrum wie essentielle und nicht-essenzielle aufweist. Diese Quellen stammen normalerweise von tierischen Produkten. Pflanzliches Protein hat in der Regel einen sehr geringen Anteil einer oder mehrere diese essentiellen Aminosäuren.

Personen, die mehr als 3 Mal pro Woche trainieren, brauchen mehr Aminosäuren als der Rest der Bevölkerung.

Kohlenhydrate

Die Hauptfunktion der Kohlenhydrate ist es, unserem Körper viel Energie zu liefern. Diese Energie muss auf irgendeine Weise verabreicht werden, weshalb unser Körper in der Lage ist, diese Energie in Form von Glykogen zu speichern, sowohl in unserer Muskulatur wie in unserer Leber. Dies sind begrenzte Energiereserven und wenn es notwendig ist, kann man die Zufuhr von Kohlehydraten auch erhöhen.

Besser gesagt benutzt unser Körper Glukose, was im Bezug auf Protein gleichbedeutend mit Aminosäuren ist. Wenn der Körper genug Glukose hat, lässt er andere Makronährstoffe ihre Arbeit machen, wie zum Beispiel das Protein. Das liegt daran, dass unser Körper auch in Abwesenheit von Kohlenhydraten Glukose herstellen kann, und zwar aus Aminosäuren. Doch bei diesem Prozess sind die Funktionen unseres Körpers sehr eingeschränkt, wodurch er sehr ineffizient wird.

Unser Gehirn, die Nieren und Muskelgewebe sind Organe, die für ihre Funktion Glukose benötigen, obwohl sie, wie schon gesagt, auch einen anderen Makronährstoff verwenden könnten. In dem Fall würde es aber zum Beispiel die Ketose auslösen (Produktion von Ketonkörpern).

Kohlenhydrate werden hauptsächlich nach ihrer molekularen Struktur in zwei Typen unterteilt: einfache und komplexe Kohlenhydrate. Ein einfaches Kohlenhydrat besteht aus Glucoseeinheiten, die praktisch sofort verstoffwechselt werden und so Glukose sehr schnell in den Blutkreislauf gelangt. Bei komplexen Kohlenhydraten ist es jedoch so, dass sie aus Glukoseketten bestehen, die nach und nach Energie liefern. Die Bauchspeicheldrüse gibt Insulin ab, um einen stabilen Blutzuckerspiegel zu erhalten. Einfache Kohlenhydrate erzeugen einen schnellen Glukoseanstieg im Blutkreislauf, der mit dem glykämischen Index gemessen wird.

Ballaststoffe sind eine andere Art von Kohlenhydraten. Sie spielen eine sehr wichtige Rolle, wenn es um die Gesundheit des Darmtraktes geht. Es ist eine unverdauliche Substanz, die durch das ganze Verdauungssystem durchläuft und alle Abfallstoffe entfernt. Die Einnahme von vielen Ballaststoffen durch die Ernährung ist mit dem Rückgang bestimmter Erkrankungen wie Fettleibigkeit, Herzprobleme oder Cholesterin verbunden.

Fett

Fettsäuren werden durch Lipide oder Fette geliefert. Darunter befinden sich auch bestimmte Elemente, die als "essentielle Fettsäuren" bezeichnet werden, und genauso wie bei den essentiellen Aminosäuren kann unser Körper sie nicht synthetisieren, wodurch sie mit der Nahrung aufgenommen werden müssen. Es gibt zwei Arten von Fett: gesättigte und ungesättigte Fettsäuren. Die essentiellen Fettsäuren Omega-3 und Omega-6 gehören zu der Gruppe der ungesättigten Fettsäuren.

Fette haben sehr wichtige Funktionen in unserem Körper:

  • Energiequelle.
  • Unterstützt die korrekte Funktion des Gehirns und Nervensystems.
  • Bewahrt die Haut und andere Gewebe.
  • Lebenswichtige Unterstützung zur Erhaltung der Integrität der Zellmembran.
  • Transport der fettlöslichen Vitamine A, D, E und K.
  • Synthese von Hormonen.

Was sind die Mikronährstoffe?

Es ist eine Gruppe, die aus Vitaminen und Mineralstoffen bestehen, die aus Makronährstoffen gewonnen werden, sofern es reichhaltige Quellen sind. Im Gegensatz zu den Makronährstoffen brauchen wir nur sehr geringe Mengen. Aber sie sind unerlässlich für eine korrekte Funktion unseres Körpers, da sie an praktisch jeder chemischen Reaktion beteiligt sind, die stattfindet, wie zum Beispiel: Regulierung des Stoffwechsels, der Herzfrequenz, der Zellerhalt, das Knochensystem ... Ein Mangel einer diese Mikronährstoffe kann bestimmte Komplikationen hervorrufen und Pathologien mit hohem Gesundheitsrisiko entwickeln.

Es gibt zwei Vitamingruppen, die Fettlöslichen und die Wasserlöslichen: B, C, D, E und K.

Innerhalb der Mineralstoffgruppe finden wir: Magnesium, Phosphor, Natrium, Kalium, Eisen, Kupfer, Jod, Zink und Fluor.

Vorteile von Mahlzeitenersatzprodukten

Der Hauptvorteil ist, dass es durch ein ausgewogenes Verhältnis von Makronährstoffen und Mikronährstoffen zur Nahrungsaufnahme beiträgt und so einen optimalen Gesundheitszustand unterstützt. Es ist sehr leicht zum Transportieren, sodass man es jederzeit überall einnehmen kann. Mit dieser Alternative gibt es keine Möglichkeit, eine Mahlzeit auszulassen.

Mahlzeitenersatz aussuchen

Es kann sein, dass du aufgrund deiner Umstände einen Mahlzeitenersatz suchst. Dabei solltest du vor allem hinblickend auf dein Ziel darauf achten, das es die folgenden Eigenschaften erfüllt:

  • Vollständiges Protein, das heißt, in seiner Zusammensetzung sollte es Protein aus tierischen Quellen geben, wie zum Beispiel Molke.
  • Die meisten Kohlenhydrate sollten komplexe Kohlenhydrate sein. Innerhalb der Zusammensetzung sollte es Quellen aus Hafermehl oder Maltodextrin geben.
  • Ballaststoffe liefern.
  • Angereichert mit Vitaminen und Mineralstoffen.

Protein als Mahlzeitenersatz

Für Menschen, die eine Diät zur Gewichtskontrolle machen, ist es ideal, Shakes zwischen den Mahlzeiten einnehmen zu können. Diese sollten proteinreich, aber kohlenhydrat- und fettarm sein, da diese dazu führen, das man sich gesättigt fühlt, Muskelmasse erhalten und gesund Fett abbauen kann.

Mahlzeitenersatz-Shake

Wenn man günstige Mahlzeitenersatz-Shakes sucht, ist es optimal, diese selber herzustellen. Einige Inhaltsstoffe wären:

  • Protein aus Molke oder Milch.
  • Komplexe Kohlenhydrate und Ballaststoffe aus Hafermehl zum Beispiel.
  • Vitamine und Mineralstoffe.
  • Essentielle Fettsäuren.

Um den Shake noch Nährstoffreicher zu machen, kann man Früchte hinzufügen (Banane, Apfel, Erdbeeren ...), Nüsse (Walnüsse, Mandeln, Erdnüsse ...), pflanzliche Ballaststoffe (Flohsamenschalen, Leinsamen ...) usw.

Mahlzeitenersatz im Beutel

Oft findet man Mahlzeitenersatzprodukte, die alltägliche Gerichte nachahmen, aber in deren "Light Version". Diese sind für Menschen ausgerichtet, die gerne auf eine gesunde Art und Weise Gewicht verlieren wollen.

Zum Beispiel findet man Mahlzeitenersatzprodukte, mit denen man Pudding, Suppen, Omelettes, Cremes usw. zubereiten kann.

Das Besondere an diesen Beutel ist, dass sie weniger Kalorien als die "Originalrezepte" haben und normalerweise ist deren Proteingehalt auch höher.

amshopby
3 Produkte
  • Ab
    7,53 €
    12,55 €
    -40%
      5,02 €
    Auf Lager. Sofortiger Versand.
  • Ab
    9,28 €
    15,46 €
    -40%
      6,18 €
    Auf Lager. Sofortiger Versand.
  • Ab
    17,41 €
    24,79 €
    -30%
      7,38 €
    Vorübergehend nicht auf Lager